Konferenz
Zwei Tage Wissenstransfer zu RFID & wireless IoT.

RFID & Wireless IoT par excellence

Event-Info
09:00 - 21:00 Uhr und
09:00 - 17:00 Uhr
27. und 28. September 2017
Düsseldorf

Wie alles begann

Das erste Event der „RFID & Wireless IoT tomorrow“ fand 2011 in Hamburg statt. Das eintägige Event bot 10 Vorträge und wurde durch 6 Aussteller unterstützt.

2012 wurde das Event auf zwei Tage erweitert und bietet seitdem einen Rahmen sowohl für technische Fragen als auch für praktische Erfahrungen und die Vorstellung von Anwendungsfällen. Heute besteht die Konferenz aus dem Developer Day mit vier Foren, dem User Day mit fünf Foren und bietet über 85 Vorträge über zwei Konferenztage. Das inhaltliche und qualitative Wachstum der RFID & Wireless IoT tomorrow seit ihrem ersten Jahr ist bemerkenswert.

„Die RFID & Wireless IoT tomorrow mit ihrem Mix aus hochkarätigen Vorträgen sowie der internationalen Präsenz von Anbietern und Kunden deckt das ganze RFID-Spektrum ab. Egal welcher Aspekt für den Besucher von Interesse ist, er wird mit Sicherheit die richtigen Gesprächspartner dort finden. Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass die RFID & Wireless IoT tomorrow ihrem Namen wirklich gerecht wird. Denn es sind gerade die innovativen Aspekte der Identifikationstechnik, die auf diesem Kongress adressiert werden. Ein Muss für jeden, der sich mit anspruchsvollen Anforderungen an die RFID-Technik den Herausforderungen der Zukunft stellen möchte.“ - Dieter Horst, Head of product management SIMATIC Ident, Siemens

Schlüsselthemen: RFID, Digitalisierung und Wireless IoT

Die tragenden Säulen der Konferenz sind die Themen Digitalisierung, Effizienz, Automatisierung und Nachhaltigkeit. Diese Themen werden aus einer technologischen und praktischen Perspektive beleuchtet. Der Schlüssel ist die Optimierung aller Prozesse. Nur Projekte, die die digitale Transformation des Unternehmens unterstützen, können diese nachhaltig und stabil werden lassen. Dies fördert auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Nur zu digitalisieren, ist allerdings keine langfristig ausreichende Strategie. Zahlreiche Abteilungen und Prozesse müssen den Veränderungsprozess durchlaufen und auf zukünftige Prozesse und Systeme vorbereitet werden. Diese Modernisierung sollte nicht nur technologisch, sondern auch technikorientiert geplant werden. Dies ist der Anspruch und der Zweck des Austausches zwischen Anwendern und Integratoren, IT-Experten und Herstellern.

Developer Day

Am ersten Konferenztag, dem Developer Day, stehen technologische Entwicklungen im Fokus der Vorträge. Zu den behandelten Themen gehören die neusten Entwicklungen in der Transponder- und Reader-Entwicklung, technologische Fortschritte, Ratschläge von Systemintegratoren, aktuelle Forschungsprojekte sowie Standardisierung und Frequenzen.

„Die RFID & Wireless IoT tomorrow ist für HID Global eine der wichtigsten RFID-Shows in Europa. Der kontinuierliche Ausbau verschiedener Technologieschwerpunkte und die Fokussierung auf Qualität statt Quantität erlauben uns als Hersteller hochspezialisierter RFID-Komponenten individuell auf die Besucher einzugehen und gemeinsam mit den anderen Ausstellern das Thema RFID für industrielle Anwendungen international voranzubringen.“ - Richard Aufreiter, Director Product Management Identification Technologies, HID Global

User Day

Der zweite Konferenztag ist der User Day. An diesem Tag stehen Endanwender und ihre Erfahrungen im Mittelpunkt der Vorträge. Fünf Foren mit den thematischen Schwerpunkten Industrie, Logistik, Medizin, Einzelhandel, Sicherheit und Smart Cities werden dem Fachpublikum geboten. Jedes Forum bietet 9 Vorträge. Erfahrene Endanwender, die bereits seit Jahren RFID-Projekte nutzen, sind ebenso ein Teil des User Day wie erstmalige Nutzer von RFID und Wireless-IoT-Technologie. Alle Vorträge teilen die Vorteile und erzielten Benefits der Technologieintegration. Der Treiber aller Projekte: Transparenz, Kosteneffizienz, Automatisierung und Prozessoptimierung.

Teilnehmer

Die Teilnehmer, die ihre eigenen Erfahrungen und Interessen am Thema in die Konferenz einbringen, bereichern die Vorträge durch Fragen und Fachdialoge.

„Die RFID tomorrow 2016 war eine sehr gelungene Veranstaltung, die mir sowohl als Referentin als auch als Teilnehmerin sehr zugesagt hat. Es war zwar meine erste Teilnahme, aber die Organisation der Konferenz sowie der Rahmen und die Qualität der Gespräche mit den Anbietern und anderen Anwendern waren sehr angenehm und effektiv. Ich habe einige wertvolle Anregungen und Ideen mitnehmen können und bin auf das nächste Jahr gespannt.“ - Tatjana Ockert, Project Manager Efficiency Management, Airbus in Hamburg

Eine Plattform für Austausch, Wissenszuwachs und praktische Anwendungshinweise für neue Businesses: All das steht auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 zur Verfügung!

RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 Sponsors