User Day
Forum 5: Security & Consumer IoT

28. September ab 9.00 Uhr
Vorträge: 10.30 Uhr - 12.35 Uhr und 15.00 Uhr - 17.05 Uhr
Working Lunch in der Ausstellung

Vorträge

Die Präsentationen von Stadtverwaltungen, Universitäten, Systemintegratoren und Experten für Konsumenten-IoT und Zugangskontrolle demonstrieren, wie sich unser Alltag und unsere städtische Umgebung durch die Implementierung von wireless-IoT-Lösungen verändern werden.
Zeitmessung für Sportveranstaltungen: von passivem zu aktivem UHF-RFID

Zeitmessung für Sportveranstaltungen: von passivem zu aktivem UHF-RFID

Nikias Klohr
CTO, Race Result
Ein Marathon mit 40.000 Teilnehmern und einer Leserate von beinahe 100 Prozent? Die UHF-RFID-Zeitmessung von Race Result macht es möglich. Da für die spezialisierte Anwendung bei Straßenrennen keine geeignete Antenne existierte, entwickelte das Unternehmen eine faltbare RFID-Bodenantenne. Unterschiedliche Umgebungen bieten unterschiedliche Herausforderungen: Passive UHF-RFID-Lösungen sind vor allem für lokale Events geeignet, aktives RFID wird bei herausfordernden Veranstaltungen wie den Olympischen Spielen eingesetzt.
Aarhus bereitet den Weg für die Smart City

Aarhus bereitet den Weg für die Smart City

Rita Westergaard
Business Solutions Manager, ID-Advice
2015 rüstete die dänische Stadt Aarhus zwei Kreuzungen mit einer RFID-gesteuerten Anwendung zur Verkehrsoptimierung aus. Wenn die Verkehrssituation es zulässt, erhalten mit RFID-Tags ausgestattete Fahrräder automatisch grünes Licht, sobald sie einen neben der Fahrradspur montierten RFID-Reader passieren. 2017 planen die Stadt und der Systemintegrator einen großflächigen Rollout der Lösung in Aarhus – und weltweit. Die Stadt wandelt ein gesamtes Stadtviertel in ein Testfeld für Smart-City-Lösungen um.

"Smart City Dortmund" verbindet Stadt und Einwohner auf Augenhöhe

Ubbo de Boer
Vorstandsvorsitzender, Project “Nordwärts”, City of Dortmund
Die Initiative „Smart City Dortmund“ bringt Verwaltung, Unternehmen und Bürger zusammen. Sie bezieht die Bewohner der Stadt in Entwicklungs- und Entscheidungs- und Innovationsprozesse für Gesundheit 4.0 ein, wie etwa die Wohnraumoptimierung oder -Vernetzung. Das Projekt „Nordwärts“ umfasst bereits über 120 Innovationsprojekte für den Norden Dortmunds.
Smart Santander integriert vielfältige IoT-Lösungen und setzt Standards

Smart Santander integriert vielfältige IoT-Lösungen und setzt Standards

Juan Echevarria Cuenca
Innovation Technical Manager, Santander City Council
3.000 Sensoren steuern den Verkehr in der Innenstadt und erleichtern die Parkplatzsuche. 2.500 smarte RFID-Mülltonnen optimieren die Entsorgung. Bürger können Schlaglöcher und Baumängel per App melden und verfolgen. Santander spricht nicht nur über Smart City, sondern setzt sie aktiv um.
Wie verschiedene Smartcard-Systeme auf einem Medium zusammenarbeiten können

Wie verschiedene Smartcard-Systeme auf einem Medium zusammenarbeiten können

Simon Arch
Marketing & Sales Director, AEG ID
Nutzer von hybriden Systemen oder all-in-one-Lösungen für Zeiterfassung, Zugangskontrolle oder kontaktloses Bezahlen stehen vor der gleichen Herausforderung: fluktuierender Kartenperformance. AEG Identifikationssysteme möchte diese Herausforderung mit einer neuen Kartengeometrie für Smart-Cards und Schlüsselanhänger lösen. Das Unternehmen bietet sowohl Endkunden als auch Systemintegratoren in Industrie, Logistik, Healthcare und mehr Entwicklung nach Maß. Alle Kartenkomponenten werden gemeinsam mit dem Kunden auf die spezifischen Anwendungsanforderungen zugeschnitten.
Sechs Universitäten in Berlin, 110.000 Studenten, eine Karte

Sechs Universitäten in Berlin, 110.000 Studenten, eine Karte

Dr. Tamás Molnár
Leiter Service Center Campuscard Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin
Essen in der Mensa bezahlen, die S-Bahn nehmen, Bücher ausleihen – alles mit einer Karte: die Berliner CampusCard ist ein Gemeinschaftsprojekt von sechs großen Universitäten, die bis Mitte 2018 RFID-Ausweise an alle 110.000 Studierenden im Universitätsverbund ausgeben werden. Die Berliner Universitäten setzen dabei auf zuverlässige Drucktechnologie für die automatische Ausgabe und Aktualisierung von Karten durch Thermo-Rewrite-Drucker.
Registergericht in Warschau trackt mehr als 500.000 Dokumente mit UHF-RFID

Registergericht in Warschau trackt mehr als 500.000 Dokumente mit UHF-RFID

Piotr Derengiewicz
Geschäftsführer, DG Studio
Im Archiv des Registrierungsgerichts in Warschau wurden mehr als 500.000 Papierakten mit RAIN RFID Etiketten versehen. Smart Shelfs sind die digitalisierte Ablage für über 10.000 Aktenordner. Die Mitarbeiter nutzen auch mobile RFID-Leser für die Suche nach bestimmten Akten. Automatische RFID-Tore registrieren jede markierte Akte und werden in Trolleys mit bis zu 150 Akten pro Einheit zurückgegeben.
Nahverkehr Vancouver: barrierefreie, freihändige RFID-Schleusen für Personen mit körperlichen Einschränkungen

Nahverkehr Vancouver: barrierefreie, freihändige RFID-Schleusen für Personen mit körperlichen Einschränkungen

Bob Moroz
Präsident, RFID Canada
Passagieren mit körperlichen Einschränkungen werden RFID-Tags an Lanyards angeboten werden, mit denen sich die Zutrittsschleusen zum Nahverkehr öffnen lassen. Diese funktionieren heute noch mit einer Tap-and-Go Bezahlkarte. Nähert sich ein Kunde im Rollstuhl, erfasst ein UHF-RFID-Lesegerät den Transponder. Diese Neuerung kann implementiert werden, ohne die Zutrittsschleusen selbst physisch zu verändern. Zukünftige Erweiterungsmöglichkeiten umfassen die Datenanalyse und Visualisierung in Echtzeit.
Keine Chance für Manipulationen! Smarte Wireless Perimeter Sicherheit für Gefängnisse, Chemieparks und mehr

Keine Chance für Manipulationen! Smarte Wireless Perimeter Sicherheit für Gefängnisse, Chemieparks und mehr

Michael Grau
Projektleiter des PerimeterLocator, Novatec Sicherheit und Logistik
RFID-basierte Sensoren schützen Zäune gegen Durchdringen oder Übersteigen und dient der Zaunüberwachung und Freigeländesicherung. Speziell entwickelte kabellose Beschleunigungssensoren erkennen Schwingungsmuster am Zaun und können unterscheiden, ob jemand über den Zaun steigt, ihn durchschneidet oder ob Umwelteinflüsse wie Windböen oder Starkregen auf ihn einwirken. Die Sensoren werden 'angelernt', indem die Zaunfelder ihre Schwingungsmuster untereinander kommunizieren. Sogar mobile Güter wie Container, Gitterboxen oder Fahrzeuge können mit einem Sensor versehen und somit geschützt werden.
RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 Sponsors