User Day
Forum 2: Logistik & Supply Chain

28. September ab 9.00 Uhr
Vorträge: 10.30 Uhr - 12.35 Uhr und 15.00 Uhr - 17.05 Uhr
Working Lunch in der Ausstellung

Vorträge

Logistik-Experten und Forscher erklären, wie RFID und wireless IoT-Technologien einzelne Logistik-Prozesse optimieren oder weltweite Supply Chains vollständig vernetzen können. Die vorgestellten Use Cases reichen von standortweiten zu unternehmensweiten, und potenziell branchenweiten, Rollouts.
Holographie mit Wi-Fi bietet 3D-Abbild der Umgebung

Holographie mit Wi-Fi bietet 3D-Abbild der Umgebung

Dr. Friedemann Reinhard
Leiter der Emmy Noether Forschungsgruppe für Quantenmessung, Walter Schottky Institut der Technischen Universität München
Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben ein holografisches Abbildungsverfahren entwickelt, das die Strahlung eines WLAN-Senders analysiert und damit dreidimensionale Bilder der Umgebung erzeugt. Einsetzbar wäre das Verfahren beispielsweise im Kontext von Industrie 4.0: Betreiber von Industrieanlagen könnten damit in Zukunft automatisiert Objekte auf dem Weg durch die Werkshalle verfolgen.
Witte Digital kombiniert Technologien für Sicherheitssysteme für Fahrzeugflotten

Witte Digital kombiniert Technologien für Sicherheitssysteme für Fahrzeugflotten

Paul Meier
Direktor Witte Digital, Witte Automotive
Für das Management von Fahrzeugflotten hat der Automobilzulieferer Witte Automotive eine Nachrüstlösung für ein automatisiertes Schließsystem entwickelt, das ohne tiefe Integration in die Fahrzeugelektronik auskommt. Schließ- und Telemetriedaten werden sicher in einer Cloud-Lösung analysiert und verwaltet.
Wie Prozesse bei Dachser und ZF von innovativen Technologien profitieren

Wie Prozesse bei Dachser und ZF von innovativen Technologien profitieren

Gero Strobel
Head of Research and Development, Openmatics
Senken Sie ihre Verwaltungskosten und -Aufwand. Sparen Sie Zeit und Geld mit transparenten Logistik-Prozessen. Unternehmen wie ZF Friedrichshafen und Dachser profitieren bereits von smarter Logistik. Mit Bluetooth-Smart-Technologie ist es einfach, den globalen Warentransport zu verfolgen und zu überwachen, ohne kostspielige Hardware zu benötigen. Es werden lediglich Tags, ein stationäres Lesegerät, eine mobile App und eine Web-Applikation benötigt.
Volkswagen OTLG setzt vollständig auf den RFID-Einsatz

Volkswagen OTLG setzt vollständig auf den RFID-Einsatz

Matthias Wiesemann
Niederlassungsleiter, Vertriebszentrum Nord, Volkswagen Genuine Parts Logistics
Vollständige Dokumentation von Ort und Zustand aller Container vom Vertriebszentrum zum Servicepartner und zurück: Die Volkswagen Original Teile Logistik (OTLG) hat RFID für das Paletten- und Containertracking an allen sieben deutschen Standorten ausgerollt und einen unternehmensweiten Standard geschaffen. Um 100 Prozent Genauigkeit zu erreichen, nutzt die OTLG zwei RFID-Label-Typen: Hang-Tags aus Kunststoff für externe Paletten und Klebelabel für Plastikbehälter in-house. Am Ende des Rollouts werden über eine Million Scanvorgänge pro Jahr automatisiert sein.
Vorteile für RTLS-Anwendungen durch LPWAN – LoRA am Flughafen Halle-Leipzig

Vorteile für RTLS-Anwendungen durch LPWAN – LoRA am Flughafen Halle-Leipzig

Hon.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Richter
Manager, Material Handling Engineering und Systeme, Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und Automatisierung IFF
Der Vortrag basiert auf umfassendem Technologie-Know-how und beleuchtet die Leistungsfähigkeit, Reichweiten, Herausforderungen und Vorteile für die Anwendungen - nicht nur theoretisch, sondern auch ganz konkret am Beispiel eines Kooperationsprojektes des Fraunhofer IFF mit dem Flughafen Leipzig/Halle und einem Industriepartner.
SGC begegnet komplexen Herausforderungen mit UHF-RFID

SGC begegnet komplexen Herausforderungen mit UHF-RFID

Stijn De Grez
Business Development Manager Auto-Ident & Systems, Turck Multiprox
Die steigende Anzahl von Produktvarianten erzeugt Herausforderungen im Komplexitätsmanagement der Produktion. Dies war auch beim Schaltanlagen-Hersteller Switchgear Company SGC der Fall. Das Unternehmen nutzt daher ein UHF-RFID-System, um die Produktion der DR-6-Serie zu tracken. Dies erhöht die Effizienz und Flexibilität der Produktion bei 100 Prozent Qualitätssicherung. In Testinstallationen beispielsweise werden automatisch die richtigen Daten geladen, wodurch mögliche manuelle Fehler reduziert werden.
Aarhus Universitätsklinikum vernetzt Prozesse mit RFID und Wireless IoT

Aarhus Universitätsklinikum vernetzt Prozesse mit RFID und Wireless IoT

Lars Ganzhorn Knudsen
Project Manager, ICT & Logistics, Projektafdelingen for DNU, Aarhus Universitetshospital
2.000 RFID-Reader, ein integriertes Task-Management-System, automatisierte Prozesse, vernetzte Dienstleistungen, Tracking aller Assets und Mitarbeiter: Das neue Universitätshospital Aarhus setzt Krankenhaus 4.0 um und wird zu einem europäischen Pionier in smarter Gesundheitsversorgung.
Mineralölunternehmen setzt auf übergreifende UHF-RFID-Lösung, um Waggons zu tracken

Mineralölunternehmen setzt auf übergreifende UHF-RFID-Lösung, um Waggons zu tracken

Dr. Bartlomiej Gladysz
Assistenzprofessor, Technische Universität Warschau, Fakultät für Produktionstechnik
Dank RFID-Tags, die auf Waggons installiert sind, können Status und genaue Position der Wagen auf dem Gleis und bestimmt werden. Diese Informationen können verwendet werden, um die Beladungsplanung zu verbessern und zu einem effizienteren Wageneinsatz beizutragen. Die Tags auf den Waggons werden durch RFID-Gates neben dem Gleis und mobile Reader gescannt. In Verbindung mit GPS ermöglicht RFID auch die Verfolgung von fahrenden Zügen, was zu einer erhöhten Transportsicherheit führt und die Planung der Bestände im Vertriebsnetz optimiert.
RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 Sponsors