Aktuelles
Entdecken Sie die Vielfalt und Tiefe der Veranstaltung.

AIM macht sich auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 für UHF-RFID stark

RFID-Anbieter und -Anwender formulieren Anforderungen bei der EU

Rückt eine internationale Harmonisierung für UHF-RFID in Griffweite? AIM Europe Präsident Frithjof Walk vertrat die RFID-Industrie vor kurzem bei einem Workshop der Europäischen Kommission zur effizienten Nutzung des Frequenzbandes 915 bis 921 Megahertz. Diese Frequenzen werden weltweit von UHF-RFID genutzt.

Event-Info
09:00 - 17:00
27. September 2017
Düsseldorf

In mehreren europäischen Ländern beanspruchen Bahnunternehmen und Behörden sie jedoch für ihre Zwecke.

Vertreter der Industrie setzen sich für Harmonisierung und Standardisierung ein

Um ihren Standpunkt zu präsentieren, vereinten RFID-Anbieter und -Anwender beim Workshop ihre Kräfte. Zusätzlich zu AIM, RAIN, CNRFID und GS1 hielten Unternehmen wie Decathlon, C&A und Volkswagen Vorträge, in denen sie zu einer Einrichtung des Frequenzbandes 915 bis 921 Megahertz für UHF-RFID in Europa aufriefen. Weitere anwesende Unternehmen und Stakeholder wie Bosch, Siemens, Ericsson und Airbus trugen zusätzlich ihre Stimme bei.

„Die Vertreter der RFID-Industrie und die Anwender konnten ihre Anforderungen deutlich machen, ebenso wie die Potenziale von RFID für das IoT und eine weitere Automatisierung. Wir haben uns für die UHF-RFID-Frequenzen stark gemacht“, fasst AIM Europe Präsident Frithjof Walk zusammen.

Alle neuen Entwicklungen auf der RFID & Wireless IoT tomorrow

AIM wird die neuesten Entwicklungen bei den UHF-RFID-Frequenzen auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 am 27. und 28. September in Düsseldorf vorstellen. Als Partner der RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 unterstützt AIM das Forum 4 - Standardisierung und Forschung am Developer Day, den 27. September. Was müssen die nächsten Schritte der Europäischen Union sein? Welchen Aktionsplan verfolgen AIM und die RFID-Industrie?

Frithjof Walk erklärt: „Am Ende des Workshops kamen alle Beteiligten überein, dass insbesondere die Bahnunternehmen die Möglichkeiten einer Harmonisierung prüfen sollten. Währenddessen werden die Mitgliedsunternehmen von AIM die vorgeschlagenen Kompromisse technisch gründlich untersuchen.“ Die Ergebnisse dieser Diskussionsrunde sollen im September vorliegen.

Am Developer Day steht die Technologie im Mittelpunkt

Der Developer Day der RFID & Wireless IoT tomorrow am 27. September 2017 bietet mehr als nur Hardware: Erleben Sie den State of the Art aus der Sicht von Herstellern, Anbietern, Systemintegratoren, Experten und Vertretern der europäischen Spitzenforschung! Melden Sie sich an, um keinen der exklusiven Einblicke in die Welt von RFID- und wireless-IoT-Technologien zu verpassen.

Reservieren Sie jetzt ihren Platz für die RFID & Wireless IoT tomorrow und profitieren Sie vom konzentrierten Know-how am Developer Day!


RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 Sponsors