Aktuelles
Entdecken Sie die Vielfalt und Tiefe der Veranstaltung.

Ist absolute Sicherheit für kontaktlose Lösungen eine Utopie?

Wie lassen sich Angriffe auf Wireless-Systeme verhindern?

IT-Sicherheitsexperte Dr.-Ing. Timo Kasper wird auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 zwei Vorträge über das für RFID- und NFC-Anwendungen wichtige Thema Kryptographie halten. Kasper spricht auf dem führenden europäischen RFID-Kongress und in der Septemberausgabe des Fachmagazins "RFID im Blick" über Sicherheitslücken, Angriffsmethoden und bereits erzielte Fortschritte in der Entwicklung von RFID-Lösungen.

Event-Info
09:00 Uhr – 17:00 Uhr
27. September 2017
Düsseldorf

Für jedes System gibt es plausible Angriffsszenarien

Wenn Dr.-Ing. Timo Kasper über Angriffsszenarien spricht, weiß er, wovon er redet: 2010 knackte er gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern öffentlichkeitswirksam die Mensakarte der Universität Bochum. 2016 wiesen er und seine Mitstreiter nach, dass Millionen Fahrzeuge von über einem Dutzend Herstellern, darunter Volkswagen, Audi, Opel und Renault, leicht per Funk unbefugt geöffnet werden können.

„Für alle Systeme gibt es plausible Angriffsszenarien, wenn diese Systeme nicht sorgfältig durchdacht sind“, warnt Timo Kasper. „Digitalisierung bedeutet, dass zusätzlich digitale Angriffsmethoden abgedeckt werden müssen.“

Vortrag im Forum "Technologie & Hardware": NFC-Penetrationstests

Im Forum 1 "Technologie & Hardware" am Developer Day fragt Timo Kasper: Wie effektiv sind kontaktlose Kartensysteme zur Zugangskontrolle und für Micro-Payments gegen digitale Manipulationsversuche geschützt? Er stellt das Open-Source-Testtool Chameleon vor, das Sicherheitsaspekte in RFID- und NFC-Umgebungen durch verschiedene Angriffsszenarios überprüfen kann. Dadurch können Unternehmen ihre Sicherheitsmaßnahmen auf die Probe stellen.

Vortrag im Forum "Wireless IoT": Sicherheitsalbtraum im IoT

Im Forum 2 "Wireless IoT" am Developer Day, dem 27. September, wird Timo Kasper über potenzielle Sicherheitslücken in den Verschlüsselungen von IoT-Geräten referieren. Millionen drahtlose Geräte sind wesentlicher Bestandteil des Internets der Dinge. Sie kommunizieren sicherheitsrelevante oder private Informationen per RFID oder NFC. Um Daten zu schützen und Angriffen vorzubeugen, setzen zahlreiche Geräte auf kryptographische Algorithmen und Authentifizierung. In den vergangenen Jahren sind verschiedene verwundbare Stellen in kommerziell erhältlichen Produkten gefunden worden, die es erlauben, Sicherheitsmechanismen zu umgehen. Wie können sich Unternehmen und Konsumenten schützen?

Am Developer Day steht die Technologie im Mittelpunkt!

Am Mittwoch, den 27. September, beginnt die RFID & Wireless IoT tomorrow mit dem Developer Day: das führende europäische Event für RFID und wireless IoT bietet Know-how für alle Teilnehmer, die an neuen Perspektiven interessiert sind. Erleben Sie technologische Innovationen aus der Sicht von Herstellern und Entwicklern von RFID, NFC, BLE, LPWAN, Wifi und weiteren Technologien!

Verpassen Sie nicht das führende europäische Event für RFID und wireless IoT und sichern Sie sich Ihren Platz noch heute!


RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 Sponsors